Smartphone Grundausstattung – Für den Multimediawahn!

08.11.2012

Für welche Apps und Funktionen ich mein Smartphone am meisten liebe – eine Auflistung, die ich sicher ab und an aktualisiere:

  • Endomondo
    Puristische Sportstracking Software. Ich stelle die ausgeübte Sportart ein, warte bis das GPS-Signal gefunden wird(dafür ist in der Regel eine freie Sicht auf dem Himmel am günstigsten), und drücke auf den „Play“ Knopf. Ab da trackt Endomondo Zeit, Wegstrecke, verbrauchte Kalorien und Dehydration. Supersimpel, superzuverlässig, superübersichtlich. Ein Zeitversatz bis Workoutstart, in dem ich bspw. mein Smartphone in die Trikottasche packe/Handschuhe anziehe, kann eingestellt werden(10-60 Sekunden).Den ultimativen Informationskick hole ich mir dann über die zugehörige Website endomondo.com, wo ich meine Workouts sekundengenau auswerten kann.  Hier kann man ausserdem sein soziales Sportnetzwerk pflegen und auch die Workouts von anderen einsehen.In der Pro Variante(4,99€) ist 1 Parameter mehr im Workout sichtbar und die Trackinganzeige in der Kartenansicht integriert. Desweiteren können Intervalle(für besonders harte Trainingseinheiten) erstellt werden, sowie „Training gegen sich selbst“ und Kalorien- bzw. Zeitziele für die anvisierte Trainingseinheit.
  • Evernote
    Ein Cloud Speicher im Notizbuchformat. Über Notizbücher behalte ich den Überblick über meine Themengebiete, und lege hier dann Notizen zu Unterthemen an. Anfügen kann ich alle denkbaren Dateitypen, meistens eben PDF-, DOC-, XLS- oder JPG-Dateien. Notizen tagge ich mit Stichworten, um sie über die Suche wiederauffindbar zu machen. Evernote läuft nicht nur auf Android, sondern ebenso auf iOS, WINDOWS und auch über Web-Schnittstelle, Notizen sind daher überall greifbar.
    Lässt sich mithilfe von diversen Zusatzapps und -Software aufmöbeln, bpsw. Skitch(Zeichnen), Evernote Food, Everwebclipper.
  • Instagram
    Kennt eh schon jeder, ich mag es, weil ich so nicht Photoshop anschmeissen muss und die Ergebnisse schick sind. In Verbindung mit meinem Handyfisheye eine super Sache, um abgespacte Bilder zu produzieren.
  • Files Zilla FTP
    Für den Datenaustausch zuhause. Kein am PC anschließen mehr, nur noch die App starten, den Dateipfad im PC eingeben, fertig ists. Bedingung: PC und Smartphone müssen sich im selben WLAn befinden, zuhause aber kein Problem. Der Zugang lässt sich passwortschützen.
  • Google Maps/Navigation
    Für mich als Orientierungsdepp unverzichtbar in München. Orientierung wiederfinden und pünktlich am Ziel ankommen, mehr gibts dazu garnicht zu sagen.
  • Cash Group
    Wie der Name schon sagt, Geldautomaten der „Cash Group“ finden, mit Entfernungs- und Richtungsanzeige, sowie Verknüpfung zur Navigation. In der Pro Version(0,99€) kann man sich dann auch eine Kartenübersicht anzeigen lassen.
  • Lapse It
    Damit mache ich Zeitrafferaufnahmen. In der 0€ Version ist leider nur eine sehr begrenzte Auflösung einstellbar, diese fällt mit Kauf der Pro-Version(0,77€) weg. In Verbindung mit Smartphone-Stativ Adapter(6,90€) und GorillaPod-Stativ(19,65€) eine runde Sache!

 

PS: Hiermit halt der Akku länger ;-)