Ultraleicht Trekking: MYOG Küche

17.11.2013

100g leichte Eigenbau Küche für Trekking Ultraleicht

Küchenutensilien sind essentiell bei jeder Mehrtägigen Wanderung. Da wir sie aber in der Regel nur für das Erwärmen von Wasser benötigen, sollte hier so wenig Gewicht wie irgend möglich verwendet werden. Dennoch wollen wir auf ein wenig Komfort und Haltbarkeit nicht verzichten. Ausserdem wollte ich nicht arm werden an Ausrüstung die fast nichts wiegt. Also habe ich Lösungen gesucht und gefunden. Ich zeige hier für mich bewährte Ausrüstungsgegenstände, es geht an einigen Stellen noch leichter, dann leidet mir persönlich aber die Haltbarkeit oder der Komfort zu sehr.

Hier eine Liste der Ausrüstungsgegenstände, ihres Gewichts und der Kosten:

  • Kocher – Marmelade Stove – 2g – 0,10€
  • Kochtopf – Ültje 500g – 72g – 3,99€
  • Topfdeckel – Isomattenzuschnitt – 2g – 0,10€
  • Löffel + Gabel – MSR Göffel – 9g – 6,95€
  • Topf Ständer – 2mm Hohlrohr Aluminium – 4g – 1,99€ für 2
  • Alkoholfläschchen – Fruchtsorbet 100ml – 7g – 0,79€
  • Zünder – Streichhölzer + Reibefläche + Zip Beutel – 3g – 0,10€
  • Windschutz – Aludosenblech – 3g – 0,25€

Gesamt:102g – 14,27€

Man sieht recht deutlich, ultraleicht heisst nicht ultrateuer, gerade wenn ein wenig Hirnschmalz investiert wird. Weiteres Sparpotenzial gibt es natürlich beim Topf, den man noch durch eine 750ml oder 1000 ml Bierdose ersetzen kann, aber meine Erfahrung ist, dass ich zu ungeschickt im Umgang mit derartig dünnwandigen Töpfen bin. Die leichtesten Bierdosentöpfe liegen bei 35g(750ml), man könnte damit also bei 60g für die gesamte Küche ankommen.

Nun aber zu den einzelnen Gegenständen:

Der wohl beliebteste MYOG-Gegenstand ist der Kocher. Betrieben mit denaturiertem Alkohol, kann man so sehr einfach einen sehr leichten, günstigen Kocher bauen. Es gibt unzählige Varianten, die meisten bestehen aus Bestandteilen von Alugetränkedosen, das Stichwort Can Stove liefert auf Youtube hunderte Anregungen. Eine meiner Meinung nach noch effektivere und leichtere Variante ist mein Marmelade Stove, welcher in Anlehnung an den „Nivea Stove“ entstand. Gewicht: 2g!

Gefunden habe ich ihn bei Netto, hier gibt es fürs Frühstück 8 dieser Behältnisse jeweils mit 25g Marmelade gefüllt.

Das zum Kochen bringen von 500ml kaltem Wasser in meinem Ültje Topf dauert ca 9:30 min, Gesamtbrennzeit ist, wenn der Marmelade Stove randvoll gemacht wird, bei knappen 20 Minuten.  Statt dem beim Nivea Stove erwähnten“Carbon Felt“, also ziemlich teurem Carbon Vlies, was man in Deutschland nicht wirklich im Einzelhandel bekommt, tut es auch herkömmliche, sehr günstige Stahl-, oder Eisenwolle, die zum polieren genutzt wird.

Marmelade Stove - 2g Ultraleicht Alkohol-Brenner

Beim Kochtopf wird im Ultraleichtbereich oftmals auf gehärtetes Aluminium oder sehr teures, aber leichtes Titan gesetzt.

Chock full’o Nuts“ bekommt man hier in Deutschland leider nicht. Alternativen in Form von Konservendosen aus tiefgezogenem Aluminium sind leider fast immer innen beschichtet, deshalb dauerte es eine Weile hier eine gute, haltbare Alternative zu finden.

Nach einiger Suche stiess ich aber auf Ültje Erdnüsse in der 500g Dose, die KEINE Beschichtung im inneren hat. Die Dose fasst nach entfernen des Ringes mit einem Sicherheitsdosenöffner maximal 850 ml, für realistische Bedingungen draussen sollte man wohl nicht mehr als 750 ml einfüllen. Allemal genug für eine Mahlzeit um sich zu stärken. Das Gewicht liegt bei leichten 72g, was selbst den UL-Titankochtöpfen Konkurrenz macht bei einem Bruchteil des Preises.

72g leichter UL Trekking Topf

Der Kochtopf-Deckel wurde aus einer alten, 1cm dicken Isomatte geschnitten. E hat einen  abgesetzten Rand, damit der Topf möglichst dicht abgedeckt wird. Eine Ecke blieb dran, um den Deckel anheben zu können. Evtl. kommt die aber in Zukunft noch ab, und ich stelle auf eine mittige Heftklammer um.

 

Um meinen Pot auf dem Marmelade Stove zu nutzen, habe ich mir aus 2mm Hohlrohr aus dem Baumarkt einen 2 cm hohen Topf-Ständer gebogen. Dadurch kann der Topf mit einem Abstand von ca 0,5cm unmittelbar von der Hitze durch den verbrennenden Alkohol erwämt werden, es gibt nahezu keinen Wärmeverlust!

Topf Ständer aus 2mm Hohlrohr

Spritustransport in 100ml FaltfläschchenZum Transport des Brenneralkohol´s reicht ein Faltfläschchen Capri Sonne oder sonstiger Marke aus, je nachdem ob es ein Wochenedtrip oder eine längere Wanderung wird, nehme ich die kleine (100ml) oder die größere (330ml) Variante mit. Beide lassen sich direkt im Pot verstauen. Pro Mahlzeit rechne ich mit einem Verbrauch von 20 ml Alkohol(~17g).

 

Streichhölzer kommen normalerweise in Schachteln zu 30 Stück oder mehr. Für unsere Wanderung brauchen wir pro Kochgang jedoch maximal 1-2 Streichhölzer, weshalb mehr als 10 nur auf längeren Touren sinnvoll sind. Bei so wenigen Streichhölzern lohnt sich dann aber wiederrum die Verpackung nicht, mit deren Hilfe die Hölzer normal aber gezündet werden können. Deshalb werden diese mitsamt Reibefläche in einen wiederverschliessbaren Miniplastikbeutel verstaut. Das macht sie (fast) wasserunempfindlich und sie liegen nicht versteut herum oder gehen verloren.

Der Windschutz ist essentiell, damit der Kocher das Wasser auch effizient erhitzen kann. So spart man Alkohol, der natürlich, je ineffizienter man heizt, auch wiederrum Gewicht kostet! Also lieber ein paar Gramm zuviel für einen wirklich effizienten Windschutz mitnehmen, als dann ständig zu viel Akohol mit sich zu schleppen, weil die Flamme ständig am Topf vorbeischlägt. Mein Windschutz ist aus einer Bierdose gemacht. Mithilfe von eh mitgenommenen Zeltheringen kann man den Windschutz am Boden fixieren.

Windschutzt aus Aludose

Aufgebaut schaut das ganze so aus:

Meine 100 g MYOG Küche unter realen Bedingungen

Einen sehr guten Tip vom Intenseangler(von dem der Nivea Stove vorgestellt wird) sind MYOG Gewürzbehälter. Statt hier mehr Plaste als Gewürz mitzunehmen, empfehlen sich Strohhalme als Behälter. Mit einer Flachzange an einem Ende zusammendrücken, dieses mittels Feuerzeug erhitzen, und fest zusammendrücken. So versiegelt man diese Seite. Dann auf die gewünschte Länge kürzen, bis ca. 1 cm unter Rand mit der Gewürzmischung befüllen. Rest abknicken, mittig falten, und mit einem 0,5 cm langen Reststück überstülpen. Bei Flüssigkeiten wird die andere Seite einfach ebenso mit der zange und dem Feuerzeug versiegelt.

Hält bombensicher und ist ultraleicht! 10 leere strohhalme bringen meine Küchenwaage noch nicht einmal dazu, von 0 auf 1g umzuspringen!

Apropos Gewürze: In Part II werde ich auf einige Gerichte eingehen, die ich mir unterwegs zubereite. Selbstverständlich sind auch diese Gewichtsoptimiert, so dass man Pro Tag weniger als 1 kg Lebensmittel tragen muss. Hier tauchen dann auch die Gewürze wieder auf ! ;-)